top of page

Hundertfältig

Liebe Gemeinde, Brüder und Schwestern, Jugend und Kinder, herzlichen Segenswunsch im neuen Monat! Mein innigster Wunsch ist, dass ihr euch die Zeit nehmt, um unseren Gemeindebriefe von Anfang bis zum Ende zu lesen:

  • Der Leitartikel stärkt uns im Glaubensleben.

  • Die angesagten Termine helfen uns mit der Gemeinde zusammen zu leben.

  • Die Infos von neugeborenen Kindern, neu gegründeten Familien, neu aufgenommenen Geschwister helfen uns die Freude zu verdoppeln.

  • Die Gebetsanliegen für unsere Geschwister helfen uns ihr Leid zu verringern, etc.

Da antwortete Petrus und sprach zu ihm: Siehe, wir haben alles verlassen und sind dir nachgefolgt; was wird uns dafür zuteil

Matthäus 19,27


Habt ihr mal gehört, dass eine Bank 10.000% Zinsen für eine Geldanlage bietet? „So etwas gibt es nicht“, würdet ihr mir mit voller Überzeugung sagen!


Jesus Christus gibt eine Garantie für die Glaubensanlage 10000% Zuwachs des Aufgeopferten! Seine Jünger begleiteten Ihn überall, hörten seine Worte, sahen seine Werke und haben alles was sie konnten mitgemacht.


Eines Tages kommt ein Unbekannter zu Jesus und fragt Ihn, was er tun soll, um das ewige Leben zu haben. Jesus antwortete ihm: „Willst du aber in das Leben eingehen, so halte die Gebote!“ und reiht die Gebote auf, worauf der junge Mann antwortet: „Das habe ich gehalten von meiner Jugend an; was fehlt mir noch?“ Er spürte, dass ihm etwas fehlt, was er nicht verstehen konnte, deshalb kam er zu Jesus!

Jesus stellte ihn vor die freiwillige Entscheidung:

„Willst du vollkommen sein, so geh hin, verkaufe, was du hast, und gib den Armen, so wirst du einen Schatz im Himmel haben; und komm, folge mir nach!“

Dazu war er nicht bereit... sein Vermögen, das er aufgeben sollte, war zu hoch in seinen Augen. Demzufolge betrübt ging er davon. Jesus erklärte seinen Jüngern, die dieses Bild gespannt beobachtet haben: „Ein Reicher hat es schwer, in das Reich der Himmel hineinzukommen!“ Petrus zieht die Folgerung aus dem Gesagten von Jesus und seiner persönlichen Entscheidung und stellt IHM die Frage: „Siehe, wir haben alles verlassen und sind dir nachgefolgt; was wird uns dafür zuteil?“ Wie herrlich klingt diese Frage gerade jetzt, wo er und die anderen Jünger eine Zeit lang Jesus nachfolgten. Sie haben bei der Berufung nicht gefragt, was sie davon haben werden. Jesus gibt die ausführliche Antwort auf die Frage seines impulsiven Jüngers:

Jesus aber sprach zu ihnen: Wahrlich, ich sage euch: Ihr, die ihr mir nachgefolgt seid, werdet in der Wiedergeburt, wenn der Sohn des Menschen auf dem Thron seiner Herrlichkeit sitzen wird, auch auf zwölf Thronen sitzen und die zwölf Stämme Israels richten. Und jeder, der Häuser oder Brüder oder Schwestern oder Vater oder Mutter oder Frau oder Kinder oder Äcker verlassen hat um meines Namens Willen, der wird es hundertfältig empfangen und das ewige Leben erben.

Matthäus 19,28-29


HUNDERTFÄLTIG - 10.000% von dem was sie eingelegt haben. Und nicht nur den Zinsgewinn, sondern noch mehr dazu: Das Erbe des ewigen Lebens!


Die hundertfältige Ernte heißt für den Bauer einen sehr großen Gewinn, für den Gläubigen Menschen ist es großer Segen Gottes.


Und Isaak säte in dem Land und erntete im selben Jahr hundertfältig; denn der HERR segnete ihn.

1. Mose 26,12


Anderes aber fiel auf das gute Erdreich und brachte Frucht, etliches hundertfältig, etliches sechzigfältig und etliches dreißigfältig.

Matthäus 13,8


Liebe Geschwister im HERRN, diese Chance hat der reiche junge Mann verpasst. „Den ganzen Reichtum zum Opfer zu bringen?! Das ist zu viel, was der gute Meister von mir erwartet!“, dachte der Reiche.


Fazit:

Er ging betrübt davon. Für die hundertfältige Gewinnanlage fehlte ihm der Glaube.


Liebe Freunde, wir leben jetzt in der Zeit, wo immer deutlicher unser persönlicher Glaube auf den Prüfstein gelegt wird. Nicht wir als Vereinigung, Gemeinde, Familie, sondern ich alleine, wie der reiche Jüngling, werde geprüft.


Wie pflege ich meine stille Zeit, d.h. Bibelstudium, Gebet im Kämmerlein? Wie pflege ich die Gemeinschaft mit den Kindern Gottes, d.h. ein geistliches Thema im Freundeskreis betrachten, Gott durch die Lieder verherrlichen? Wie lebe ich mit meiner Gemeinde zusammen, d.h. Besuch der Gottesdienste, Besuch der Gemeindestunde, lautes Gebet in der Versammlung, das Übernehmen eines oder mehreren konkreter Dienste in der Gemeinde, aktive Teilnahme im Gottesdienst durch die Beiträge in Form der Gedichte, Lieder, Zeugnisse?


Dieses alles zählt bei dem HERRN nur wenn es freiwillig, mit Freude und Liebe ausgelebt wird.


Die Jünger Jesu sind IHM nachgefolgt ohne vorher über die hundertfältige Belohnung zu wissen. Erst später hat ihr Meister dieses Geheimnis offenbart. Wir aber wissen, dass „...jeder, der sein „Teuerstes“ um Christi Namens Willen verlassen hat, wird es hundertfältig empfangen und das ewige Leben erben.“ (nach Mt.19,29) Wir wollen mit Freude das Angebot Jesu Christi gerne annehmen!

 

Der Monat Februar beinhaltet bei uns in der Vereinigung viele geplante Schulungen: Dirigentenseminar, Jugendleiterschulung, Predigerseminar, Kindergruppenleiterschulung.


Es ist leider nicht möglich wegen der Situation in der Welt unsere Veranstaltungen in der gewöhnlichen Form durchzuführen. Aber es wird das mögliche doch durchgeführt. Lasst uns die Möglichkeit nicht verpassen aktiv für den HERRN sowohl in der Gemeinde als auch in der Bruderschaft zu sein!


Viktor Steinle


Opmerkingen


bottom of page