top of page

Glaubensbekenntnis

Bibel – Die Heilige Schrift

Wir glauben, dass die Bibel mit ihren 66 kanonischen Büchern des Alten und des Neuen Testamentes vollkommenes Wort Gottes ist. Diese wurde von Männern geschrieben, die vom göttlichen Geist inspiriert waren. Nur die Heilige Schrift ist der Anfang und das Ende alles Denkens, Wissens und Handelns der Gemeinde als Gesamtheit, wie auch der einzelnen Gläubigen.

Gott

Wir glauben an den einen Gott, der Schöpfer des Himmels und der Erde ist, der von Ewigkeit zu Ewigkeit regiert und sich in drei gleichwertigen göttlichen Personen, dem Vater, dem Sohn und dem Heiligen Geist, offenbart. Gott ist Geist, Licht, Liebe und Wahrheit, allmächtig, allgegenwärtig, allwissend, allweise, unfehlbar, unveränderlich, heilig und gerecht, barmherzig und gnädig. Er bewirkt alles nach dem Rat seines eigenen unwandelbaren und absolut gerechten Willens zu seiner eigenen Ehre.

 

Jesus Christus

Wir glauben, dass Jesus Christus, wahrer Mensch und wahrer Gott, vom Heiligen Geist empfangen und von der Jungfrau Maria geboren wurde, um Gott zu offenbaren und die sündigen Menschen zu erlösen, und dass Er am Kreuz Sein stellvertretendes Opfer vollbracht hat.
 

Wir glauben, dass Er leiblich auferstanden und zum Himmel aufgefahren ist, und dass Er zur Rechten Gottes sitzt, um uns als Hohepriester vor Gott zu vertreten.
 

Wir glauben, dass Jesus Christus wiederkommen wird, um Seine Gemeinde zu sich zu nehmen. Die in Christus Gestorbenen und die im Herrn Lebenden werden zugleich entrückt werden.
 

Wir glauben, dass Er mit seiner Gemeinde auf dieser Erde Sein Königreich für tausend Jahre errichten wird, und dass Sein Kommen nahe bevorsteht.

Heiliger Geist

Wir glauben an den Heiligen Geist, als eine Persönlichkeit, dass Er Gott ist. Wir glauben, dass sein Werk das Überführen des Menschen von der Sünde ist, dass Er die Erneuerung durch die Wiedergeburt vollbringt, im Gläubigen wohnt und ihn zu einem geheiligten Leben führt, es erhält und Tag für Tag Kraft gibt. Pfingsten war ein historisches Ereignis und wird sich nicht wiederholen.

Sündenfall des Menschen

Wir glauben, dass Gott die Menschen als vollkommene Wesen geschaffen hat, dass sie sich aber eines Tages durch Ungehorsam gegen Sein Gebot an Ihm versündigten, d.h. von Ihm trennten, also gottlos und damit vor Gott schuldig wurden.
 

Wir glauben, dass seitdem alle Menschen als von Gott getrennte, also sündige Geschöpfe geboren werden und somit ständig Seine Gebote übertreten und für diese Schuld die ewige Trennung von Gott als Strafe zu erwarten haben.

 

Rettung

Wir glauben, dass die Rettung des Sünders völlig aus Gnaden geschieht.
 

Wir glauben, dass Jesus Christus, das fleischgewordene Wort, als Gottes eingeborener Sohn allein Mittler ist zwischen Gott und den Menschen. Er schaffte Sühne für unsere Sünden durch seinen Tod.


Leben in der Heiligung

Wir glauben, dass die Gotteskindschaft die Voraussetzung für die Heiligung ist. Die Heiligung ist die Fortführung der geschenkten Neuschöpfung, die in den Herzen der Gläubigen in der Wiedergeburt durch die Kraft des Heiligen Geistes gewirkt wird.
 

Wir glauben, dass alle, die aus dem Geist geboren und im Geist geheiligt sind, der täglichen Heiligung bedürfen, d.h. ihr ganzes Leben und Handeln unter die Herrschaft Gottes stellen müssen.


Gemeinde

Wir glauben, dass eine sichtbare Gemeinde Christi der Zusammenschluss von getauften Gläubigen am Ort ist. Sie sind vereint durch den gemeinsamen Glauben und durch die Gemeinschaft des Evangeliums. Darüber hinaus findet sie sich in allen Ländern oder Nationen, Stämmen, Völkern und Sprachen.
 

Wir betrachten die Gemeinde Jesu Christi auf Erden als Seinen sichtbaren Leib, dessen unsichtbares Haupt Er selbst ist. Sie besteht nur aus denen, die durch Sein Blut erlöst und durch den Heiligen Geist wiedergeboren und versiegelt wurden. Die Gemeinde ist heilig, aber nicht etwa wegen der Heiligkeit ihrer Glieder, sondern weil Christus als das Haupt heilig ist. Er hat sie geheiligt, und Gott sieht sie deshalb als heilig an.


Abendmahl

Wir glauben, dass das Abendmahl von unserem Herrn Jesus Christus eingesetzt wurde und in der Gemeinde zum Gedächtnis und zur Verkündigung Seines Sühnetodes am Kreuz gehalten werden soll.
 

Wir glauben, dass das Brot und der Wein Sinnbilder des geopferten Leibes und des vergossenen Blutes unseres Heilandes sind. Indem die Gläubigen daran teilnehmen, bezeugen sie, dass sie zusammen ein Leib sind unter dem Haupt Christus.


Zukunft

Wir glauben, dass Jesus Christus Sein Wort erfüllen und wiederkommen wird, um das Heil und das Gericht zu vollenden.
 

Wir glauben, dass das Ende dieser Welt nahe ist, dass am jüngsten Tag Christus vom Himmel herabkommen und die Toten aus den Gräbern auferwecken wird zur letzten Vergeltung. Die Toten werden leiblich auferstehen und vor dem Richter auf dem »Weißen Thron« erscheinen. Die Gerechten gehen zum ewigen Leben ein, die Ungerechten werden verdammt. Und dieses Urteil wird den endgültigen Zustand der Menschen für immer festlegen, im Himmel oder in der Hölle, nach dem Grundsatz der Gerechtigkeit. Dann werden zuletzt ein neuer Himmel und eine neue Erde das Werk der neuen Schöpfung krönen. Gerechtigkeit und Friede werden in Ewigkeit regieren.

bottom of page