top of page

„Euer Werk hat einen Lohn“

Liebe Brüder und Schwestern, liebe Leser mit diesem Thema möchte ich euch gerne Mut machen zum Dienen. Die Herbstzeit ist eine Erntezeit und erinnert uns daran, dass wir eines Tages vor dem Herrn stehen werden.


Die Bibel will mit dem Wort „Lohn“ zuallererst etwas Tröstliches sagen.

Hebräer 10,35: So werft nun eure Zuversicht nicht weg, die eine große Belohnung hat! In diesem Wort wird deutlich, dass Gott in seiner Güte für seine Kinder etwas bereithält, was er zu seiner Zeit auch wirklich schenken wird: die volle Gemeinschaft mit ihm.

• Jesus als Lohn

Jesus spricht nicht nur von dem Lohn, Er ist der Lohn.

1.Mose 15,1 Nach diesen Begebenheiten geschah es, dass das Wort des Herrn an Abram in einer Offenbarung erging: Fürchte dich nicht, Abram, ich bin dein Schild und dein sehr großer Lohn!

Wie steht es um uns? Freue dich lieber Bruder und liebe Schwester. Christus wird dich empfangen, dich belohnen und dir selbst zum Lohn werden. Eine volle und genügsame Gemeinschaft mit ihm und seinen Heiligen.


• Der Gnadenlohn

Der Gnadenlohn für alles, was aus Liebe zu Gott geschieht, und sei es so gering.

Ruth 2,12: Der Herr vergelte dir deine Tat, und dir werde voller Lohn zuteil von dem Herrn, dem Gott Israels, zu dem du gekommen bist, um Zuflucht zu suchen unter seinen Flügeln!

So wie Ruth, aus dem fremden Volk, teilhaftig, aus Gnade, am Volk Israel geworden ist, so werden wir durch die Gnade Gottes teilhaftig am Lohn Christi. In einem anderen Gleichnis von den Arbeitern im Weinberg können wir lernen, dass alle den gleichen Lohn der Erlösung haben werden. Enttäuschung stand bei denen, die seit dem frühen Morgen gearbeitet haben. Doch genau dies beschreibt der Lohn der Gnade, dass der Mensch ohne Werke gerechtfertigt wird.

• Der Lohn ist zukünftig

Der Lohn ist zukünftig und muss geglaubt werden.

Hebräer 11,6: Ohne Glauben aber ist es unmöglich, ihm wohlzugefallen; denn wer zu Gott kommt, muss glauben, dass er ist, und dass er die belohnen wird, welche ihn suchen.

Sei treu im Dienst und glaube, dass Christus dich belohnen wird. 2. Korinther 5,10: Denn wir alle müssen vor dem Richterstuhl des Christus offenbar werden, damit jeder das empfängt, was er durch den Leib gewirkt hat, es sei gut oder böse.


In einer weiteren Bibelstelle wird uns bewusst, dass Christus jedem nach seinem Werk des Glaubens vergelten wird.

Offenbarung 22,12: Und siehe, ich komme bald und mein Lohn mit mir, um einem jeden so zu vergelten, wie sein Werk sein wird.

Liebe Gemeinde, liebe Diener seid treu in eurem Dienst. Bringt reiche Frucht und steht fest im Glauben.

Sergej Leier

Comments


bottom of page