top of page

Zur Einheit durch den Heiligen Geist

Was war das doch für ein Pfingstfest als der Heilige Geist in Jerusalem ausgegossen wurde und sofort 3000 Seelen der Gemeinde zugefügt wurden. Die Gläubigen waren „ein Herz und eine Seele“ heißt es in Apg. 4,32 „und auch nicht einer sagte, dass etwas von seinen Gütern sein eigen sei“. Die Gemeinde hat sich über die ganze Erde ausgebreitet und wird im Jahr 2033 ihr offizielles 2000jähriges Bestehen feiern. Wie ist es aber heute um die Gemeinde bestellt. Ist sie eine Einheit? Wir sehen heute viel mehr einen Flickenteppich von Gemeinden aller Art, bei denen wir zum Teil nicht so recht wissen ob es überhaupt noch Gemeinden sind. Ist die Einheit der Gemeinde nur eine lokale kurzzeitige Erscheinung? Wenn man durch die Kirchengeschichte schaut, dann scheint die Einheit nur in Zeiten der Erweckung zu Existieren und ist kurzlebig und Lokal. Nur die katholische Kirche oder die orthodoxe Kirche rühmen sich ihrer Einheit.

indem ihr mit aller Demut und Sanftmut, mit Langmut einander in Liebe ertragt und eifrig bemüht seid, die Einheit des Geistes zu bewahren durch das Band des Friedens Epheser 4,2–3

Nach diesem Vers gibt es aber eine Einheit des Geistes, die zwar durch den Heiligen Geist gewirkt wird aber nur mit denen geschehen kann, in denen der Heilige Geist wirkt. Er wirkt Liebe, Demut, Sanftmut, Langmut und Frieden. Es kann also nur eine echte Einheit geben, wenn der Heilige Geist sie wirken kann.


Wenn du eine starke Einheit in der Gemeinde haben willst, musst du dem Heiligen Geist gehorchen. Er wirkt Einheit. Die Einheit in der Gemeinde wird stark angefochten, durch ein fleischliches Leben jeglicher Art. Wer sich für geistlicher hält als die anderen stiftet Parteiungen an. Wer ein Leben mit Gott vernachlässigt, baut eine Distanz zur Gemeinde auf. Wer in der Gemeinde und außerhalb der Gemeinde Gott dient, der baut die Einheit auf. Achte persönlich auf eine aktive Teilnahme in der Gemeinde. Das beginnt mit dem Zuhören bei der Predigt. Wer aktiv zuhört, der strengt sich an, der Predigt zu folgen und zu verstehen was Gott ihm sagen will. Wem die Predigt jedoch nicht gut genug war, weil der Prediger keine guten Worte machen konnte und nicht deinen gewünschten Tiefgang hatte, der versperrt sich schon dem Wirken der Heiligen Geistes.



Der Heilige Geist schafft Einheit. Dem Heiligen Geist zu gehorchen erfordert Anstrengung. Die Gemeinde ist in ihrer Einheit besonders angefochten, weil sie auf der Zwischenmenschlichen Ebene halten muss. Sie muss außerdem auch in der Lehre der Schrift halten und sie muss in der Glaubenspraxis halten. Dafür muss gearbeitet werden. Ich muss kein Profi für Einheit werden, sondern ein Mensch, der dem Heiligen Geist gehorcht. Der Heilige Geist ist jedoch kein Diktator und schreit auch nicht laut herum. Er redet leise und wartet darauf, dass wir auf ihn hören. Willst du also zur Einheit beitragen, dann bete vor dem Gottesdienst, bete vor der Gemeindestunde, bete vor einer Sitzung, bete vor einem Gespräch, bete bevor du etwas über die Gemeinde sagst, bete präventiv (vorbeugend), damit du dich daran gewöhnst zur Einheit beizutragen. Einheit bedeutet auf den anderen zu hören, seine Wünsche wahrzunehmen. Wer seinen Dienst perfekt macht, aber mit seinen Mitarbeitern streitet, der zerstört Einheit. Einheit unter den Geschwistern und ein schlichtes Ergebnis ist viel besser. Einheit und ein gutes Ergebnis sind am besten. Einheit geschieht durch Selbstverleugnung und bedeutet Dienst im eigentlichen Sinn. Wer dient hat nichts zu sagen, sondern zu arbeiten, so dass alle mit ihm zufrieden sind. Tatsächlich muss man mit mir zufrieden sein und danach auch mit dem was ich getan habe. Strebt nach der Einheit im Geist!

Hans Tiessen

コメント


bottom of page